Geschenk-Gutschein „Boutique“

Fragt mich nicht wie ich auf die Idee gekommen bin solch einen Bekleidungs-Gutschein zu gestalten, aber da ist er: mit gefalteten Geldschein-Kleidern auf selbstgebogenen Kleiderbügelchen und natürlich 😉 mit Beleuchtung!

BoutiqueDie Empfängerin hat sich zumindest riesig darüber gefreut und ich mich mit ihr. Jetzt muss ich ihr nur noch Ersatz-Kleidung aus unechten Scheinen falten, damit sie die echten Scheine auch benutzen kann und die Kleiderkügelchen nicht leer im Rahmen hängen bleiben!

Also, immer schön fröhlich Kreativsein! 🙂

Deine

Unterschrift 2

Nusstaler

Wer sucht noch was leckeres zum Verschenken?

Ich habe ein Bügelglas (1l) von Ikea mit einem Etikett, ein paar Bändern und Deko versehen und jetzt kann es entweder mit der passenden Backmischung oder den fertig gebackenen Nusstalern gefüllt werden. Und jetzt nenn mir jemanden der solch ein Geschenk nicht gerne bekommt! Also ich finde es genial: es sieht toll aus, man kann den Inhalt verwerten oder sagen wir GENIEßEN! (somit kein ewiger rumstehender Staubfänger) und das Glas kann wiederverwendet werden um Lebensmittel oder anderen Kleinkram aufzubewahren.

Nusstaler 1

Hier zeige ich dir jetzt noch das Nusstaler-Rezept  (gefunden bei essen&trinken.de) , damit du gleich loslegen kannst deine Freunde und Familie mit dieser Leckereie aus deiner Küche zu verwöhnen.

ZUTATEN Für1Portion

125 g gehackte Haselnusskerne 190 g Mehl
60 g Speiselstärke
1 Tl Backpulver

100 g Zucker
1 Pk. Vanillezucker Außerdem
1 Bügelglas
1 Fläschchen Bittermandelöl

ZUBEREITUNG

ZEIT 15min

1. 125 g gehackte Haselnusskerne, 190 g Mehl, 60 g Speisestärke, 1 Tl Backpulver, 100 g Zucker und 1 Pk. Vanillezucker in 1 Bügelglas (Inhalt ca. 600 ml) schichten, dabei jede Schicht andrücken. Mit 1 Fläschchen Bittermandelöl dekorieren.

2. Zum Verschenken die Backanleitung unter www.essen-und-trinken.de/geschenke downloaden, ausdrucken und ans Glas hängen. (siehe Rezept: Nusstaler)

Ich habe das Etikett natürlich nicht von essen&trinken übernommen, sondern mein eigenes 😉 mit MDS (MyDigitalStudio) von Stampin’Up! gestaltet. Dieses tolle Crafting-Programm ist leider, leider, leider nicht mehr zu erwerben (ich hoffe, dass Stampin’Up! bald wieder etwas vergleichbares auf den Markt bringt!). Aber natürlich kann man sich auch mit einem anderen guten Zeichenprogramm behelfen, oder besser noch man stempelt sich sein eigenes schönes Etikett!  Das Etikett für den Glasdeckel habe ich mit dem 7cm Framelit aus der Stampin’Up! Big Shot Kreiskollektion ausgestanzt, der Cardstock, der das Etikett unterlegt, ist mit dem 8,1cm Framelit ausgestanzt. Damit das Etikett gut auf dem Glas hält, empfehle ich einen Sprühkleber zu benutzen.

NusstalerAnleitung

NusstalerEtikett

Also dann: Fröhliches Gläserbefüllen!!!

Deine

Unterschrift 2

Einladungskarte „Weihnachtsbäckerei“

Anlässlich der Geburtstagsfeier unserer Tochter im Dezember letzten Jahres wollte sie alle ihre Freundinnen aus der Schule (10 an der Zahl!) zur Weihnachtsbäckerei bei uns zu Hause einladen. Es wurden Lebkuchenherzen verziert und Plätzchen gebacken. Ein Riesen Spaß für alle, und jedes Mädel konnte am Abend stolz mit ihren selbstverzierten und gebackenen Leckereien nach Hause gehen.

So entstand diese Einladungskarte zur Geburtstags-Weihnachtsbäckerei-Party.Einladung Lebkuchenherz

 

 

 

 

 

 

 

Mal sehen welche Einladungskarte es dieses Jahr geben wird. 🙂

Auf bald, eure

Unterschrift 2

Gutscheinkarte Zwerg

Hallo, es ist an der Zeit, dass ich mich mal wieder melde! 🙂

Letztes Wochenende hatten ich die Gelegenheit bei der Kindersegnung meiner jüngsten Nichte dabei zu sein. Immer wieder wunderbar wenn es solche Anlässe gibt, zu der sich die ganze Großfamilie versammelt. Denn ich LIEBE Familientreffen!!! 🙂  Natürlich wollte ich zu diesem besonderen Anlass etwas schenken. Aber da es bei meiner Schwester schon das dritte Kind und das zweite Mädchen ist, sind die meisten Sachen, die man üblicherweise bei solch kleinem Familienzuwachs braucht, schon vorhanden. Also was schenkt man in diesem verzwickten Falle? Richtig: einen Gutschein. Den kann man immer gebrauchen. Und bei amazon.de beispielsweise kann man sich einen Passenden problemlos und jederzeit ausdrucken. Jetzt musste ich nur noch für eine hübsche Verpackung sorgen. Zum Glück habe ich vor etwa einem Jahr bei Claudia eine Gutscheinkarte basteln gelernt und das war mir dann auch gleich die perfekte Vorlage für meine Zwergen-Gutscheinkarte.

Gutscheinkarte Luise

In Folie gewickelt und mit ein paar farblich zur Karte passenden Bändern verschlossen ist das doch ein Geschenk das sich sehen lassen kann, oder.

Gutscheinkarte Luise verp.

Also dann bis bald, eure

Unterschrift 2

Weihnachtskarte Nr. 2

Hallihallo!

So, heute gibts die zweite Weihnachtskarte, die ich in diesem Jahr gefertigt habe zu bewundern. 😉

Weihnachtskarte Mütze

 

Entstanden ist sie aus den Stempelsets „Wünsche zum Fest“ und „Warten auf den Weihnachtsmann“; Cardstock in Saharasand, Chili, Schwarz und Flüsterweiß; Craft Stempeltinte und einem Stück Leinenfaden. Alles von Stampin’Up!. Ein wenig silbernes Glitzerpuder verleiht der Karte den gewissen Extraglanz (auf dem Foto leider nicht ganz so gut zu erkennen).

Bis zum nächsten Mal, eure

Unterschrift 2

Kein so schöner Anlass

Heute gibt es mal eine Karte aus sehr traurigem Anlass gefertigt. Vor zwei Wochen ist der jüngste Sohn von Freunden mit 11 Jahren völlig unerwartet  verstorben. Er hatte einen Herzstillstand beim Fußballspielen und trotz geglückter Wiederbelebung, ist sein Herz am Tag darauf abermals kollabiert und hat einfach nicht mehr mitgemacht. Dieser Junge war eine kleine Sportskanone und total fit, aber scheinbar war seine Zeit hier auf der Erde einfach vorbei … . Ich glaube jeder Mutter (und auch jedem Vater) schmerzt das Herz bei solch einer Nachricht! Also meins tut es! Vor allem auch, weil wir diese Familie kennen und gern haben. Und solche „Einschläge“ in unmittelbarer Nähe rütteln ganz schön auf! Da wird einem die Zerbrechlichkeit des Lebens wieder so stark bewusst. Wie wichtig es doch ist, seine Zeit mit Gutem und sinnvollem zu füllen, denn auch für jeden Anderen kann die Zeit hier auf der Erde jederzeit zu Ende sein. In solchen Situationen bin ich so dankbar, dass ich wissen kann, dass Familien ewigen Bestand haben, und dass wir all unsere Lieben wiedersehen werden, dass die Trennung durch den Tod auf dieses Erdenleben beschränkt ist und wir den Verstorbenen zwar im Moment nicht bei uns haben können, es ihm aber gut geht und wir ihn nach diesem Leben wiedersehen werden. Dieses Wissen ist auch die Hoffnung und der Halt unserer Freunde  und es war beeindruckend ihren Glauben daran zur Trauerfeier fast greifbar spüren zu können. Sie leiden an dem Verlust ihres Sohnes, aber sie zerbrechen nicht daran!

Aus diesem Grund sollte meine Karte auch keine düsteren Farben und schon gar kein schwarz enthalten. Denn das woran wir glauben ist eine frohe Botschaft: dass Familien ewig sind!

Trauerkarte Simon A.

Auf der Karte ist eine liegende Acht – das Symbol der Ewigkeit – mit vielen Herzchen zu sehen – dem Symbol der Liebe. Das Wort „EWIG“ ist mit Silberdraht nach gestickt. Im Innern der Karte hinter dem eingeklebten Text ist ein kleiner Umschlag zu finden in den ein Beitrag zu den Beerdigungskosten gesteckt wurde. Und da die Karte mit ihrer quadratischen Form in keinen handelsüblichen Umschlag passt, gab’s dazu auch noch einen passenden selbstgefertigten Umschlag. Dank des Umschlag Stanz-und Falzbrettes von Stampin’Up! ja eine kinderleichte Sache.

Bildschirmfoto 2014-10-27 um 09.11.38

Dann bis zum nächsten Mal, passt alle gut auf euch und eure Lieben auf,

Unterschrift 2

Die erste Weihnachtskarte!

Hallo Zusammen!  Mensch, was waren die letzten Tage vollgepackt!!! Ich habe letzten Freitag wieder eine FHV-Aktivität ausgerichtet und da gab es ganz schön viel vorzubereiten. Aber davon mehr zu einem anderen Zeitpunkt. Ich habe euch in meinem letzten Beitrag versprochen meine erste selbst gewerkelte Weihnachtskarte in diesem Jahr vorzustellen. Und, voilà, da ist sie:

Weihnachtskarte HO!HO!HO!

Gestaltet mit den Stempeln aus dem Set „Warten auf den Weihnachtsmann“ von Stampin’Up!. In den Farben Chili, Flüsterweiß und Olivgrün, den typischen Weihnachtsfarben. 😉

Bis zum nächsten Mal

Unterschrift 2

Einladungskarte „Gartenparty“

Ein Tag Pause … und da bin ich wieder! 🙂

Hallihallo,                                                                                                                         nach solch herrlichem Wetter wie die letzten Tage, lockt es einen doch regelrecht nach draußen – zu ärgerlich, dass es im Moment zu viel zu tun gibt, als dass man es ausgedehnt genießen könnte! Da dachte ich mir, eine bessere Gelegenheit als heute gibt es wohl kaum euch eine Einladungskarte für eine Gartenparty – die ich schon im Sommer auf Bestellung gefertigt habe, deren Fotos dann aber in meiner Kreativ-Schublade verschwunden sind – zu zeigen.

Banner Einladung col2

Ich liebe es verschiedene Materialien zu mischen. Deshalb gefallen mir die kleinen Stoffwimpel auf der Karte besonders gut. Der Hintergrund ist mit dem Prägefolder „Holzmaserung“, Cardstock in der Farbe „Savanne“ leicht überwischt mit auf ein Schwämmchen aufgetragener Stempelfarbe „Schokobraun“ – alles von Stampin’Up! – gefertigt. Für den Schriftzug „Einladung“ gibt es bestimmt viel schönere Alternativen (als meine Handgeschriebene). Zum Beispiel das Stempelset „Feiertagseinladung“ (S.49) aus dem neuen Herbst-/Winterkatalog 2014/15 von Stampin’Up!. In den du übrigens unbedingt mal reinschauen solltest – du wirst aus den „ohs“ und „ahs“ gar nicht mehr heraus kommen! Versprochen! 😉  Und wenn du dann deine Wunschliste fertig hast, dann melde dich bei mir – kathringerke@gmx.de – und ich bestelle dann all diese schönen Sachen für dich, damit du so schnell wie möglich mit dem Basteln für eine der schönsten Zeiten des Jahres beginnen kannst! 🙂  Am besten zeige ich im nächsten Beitrag mal eine der ersten Weihnachtskarten, die ich in diesem Jahr gewerkelt habe.

Also, bis dann, eure

Unterschrift 2

Aus GROSS mach klein

Da bin ich wieder! 🙂

Hallo ihr Lieben, heute gibts den nächsten Griff in meine Kreativ-Schublade … und was ziehe ich heraus? Eines meiner Upcycling-Projekte: eine Krawatte für unseren Jüngsten. Gefertigt ist sie aus einer alten Krawatte von meinem Mann. Die hatte einen Fleck und sollte eigentlich weg. Aber, ihr kennt mich, nicht so schnell mit mir. Da wurde geschnipselt, geklebt, genäht … – jetzt kann sie wieder in neuem Glanz erstrahlen. Und unser Sohn liebt es sich nun auch immer so schick machen zu können wie sein Papa wenn’s sonntags zur Kirche geht! Und mit dem Gummi zum umbinden kann er das auch schon ganz alleine. 🙂

Krawatte Simon col3

Na, dann bis zum nächsten Mal, eure

Unterschrift 2

Geburtstags-Cupcake-Ziehkarte

Hallöchen,

Claudia hat recht, ich sollte mal endlich aktiv werden und meine Kreativ-Schublade ausräumen! Und Sara, ja, ich werde mich bessern und meine Werke öfter präsentieren, versprochen. 🙂

Also, kommen wir gleich zur Sache! Und los gehts: Schublade auf, einmal tief Luft holen 😉 und raus mit dem ersten Projekt! Eine Geburtstags-Cupcake-Ziehkarte. Schön knallig bunt, genau richtig um in Party-Feierlaune zu kommen, 😉 wie ich finde!

KreativZauber CupCakeKarte

Na, dann seid gespannt was noch so alles in meiner Kreativ-Schublade zu finden ist …  Bis zum nächsten Mal, eure

Unterschrift 2