Hallöle, da bin ich endlich wieder! :)

Ich wünsche allen ein FRÖHLICHES, ERFOLGREICHES, GLÜCKLICHES UND SEGENSREICHES NEUES JAHR!!! 🙂

Wie doch die Zeit nur so dahin rast!!! Ich beobachte jedes Jahr wieder fassungslos das gleiche Phänomen, wie sich die Vorweihnachts-und Weihnachtszeit ohne eigenes Zutun mit mehr Terminen füllt, als das ganze restliche Jahr geplant zusammen kommen. Zusätzlich startet im gleichen Zeitraum unsere Familien-Geburtstagssaison, in der von September bis März jeden Monat wenigstens eine Geburtstagsfeier auszurichten ist.

Seit meinem letzten Beitrag ist deswegen schon viel zu viel Zeit verstrichen. Sorry dafür. Aber da die Weihnachtszeit jetzt erst einmal überstanden und zum Schluss doch auch noch genossen worden ist, und ebenso auch der Jahreswechsel in geselligem Kreise erfolgreich gefeiert werden konnte, so gelobe ich Besserung was die zuverlässigere Betreuung meines Blogs im neuen Jahr anbelangt. 😉

Dabei war ich in der letzten Zeit alles andere als untätig!!!

Ende November stand in der Schule unserer Ältesten der Tag der offenen Tür mit Weihnachtsmarkt an. Und da ich mich für einen Verkaufstisch bei Demselben angemeldet hatte, musste ich mich ordentlich ins Zeug legen um auch was zum verkaufen anbieten zu können.

So sah mein Stand dann letztendlich aus:Stand b1Ein Schultisch stand mir zur Verfügung, um ihn ganz nach meinem Belieben zu gestalten und meine Verkaufsartikel darauf zur Schau zu stellen. Da einige meiner Werke aufgehängt besser zur Geltung kommen (meine Wimpelketten und Hosentaschen beispielsweise), hatte ich mir von zu Hause zwei lange Holzleisten mitgebracht, die ich seitlich am Tisch befestigte und anschließend mit Verpackungspackpapier (aus den Stampin Up! Paketen) und Lichterketten umwickelte. Das ergab eine prima Aufhängemöglichkeit boten. Auf einer roten Decke, einem grünen Tischtuch und einer Etagere hatte ich meine anderen Kunstwerke drapiert.

Erstehen konnte man bei mir:

Kartenständer b2

meine Stampin Up! Weihnachtskarten 🙂 ,

Karten b1

Designer Blöckchen

kleine Designer-Blöckchen,

 

Häkelschale1 b2

Häkelschalen (gefertigt aus ausrangierten T-Shirts und Pullovern),

 

Hosentaschen col2

Hosen-Taschen (upcycling von ausrangierten Hosen),

Wimpelkette col1

Wimpelketten, mit und ohne Weihnachtsmotive

Wimpelkette1 b1

Wimpelkette2 b1

Rollmäppchen col2

und Stifte-Rollmäppchen.

Ach, und außer dem Weihnachtsmarkt-Verkauf gab’s noch so viel Anderes zu werkeln. Aber das zeig ich euch im nächsten Beitrag.

Bis denn 🙂